Matrixregulation über Faszienarbeit

Hat Dein Hund eine Operation hinter sich und Narben davongetragen? Sind seine Bewegungen in letzter Zeit unharmonischer? Oder leidet er unter undefinierbaren Schmerzen für die keine Ursache gefunden werden kann? All das kann auf verklebte und verhärtete Faszien zurückzuführen sein.

Faszien sind eine Art Verpackungsmaterial das unter der Haut liegt. Es ist ca. einen Millimeter dick und bestehen aus Kollagenfasern, Wasser und verschiedenen Klebstoffen. Diese Kombination sorgt für Elastizität und Gleitfähigkeit. Somit können Organe leicht verschoben und Muskeln können geschmeidig bewegt werden.

Faszien können durch zu starke Reibung (Geschirr, Halsband) oder auch durch Narben und Operationen ( z.B.: Kastration bei Hündinnen) irritiert werden. Sind die Faszien verklebt oder verhärtet, kann dies zu den unterschiedlichsten Beschwerden führen – von Gelenkschmerzen über Nacken-, Schulter-, Rücken- oder Bauchschmerzen bis hin zu undefinierbaren Schmerzen. Das Wohlbefinden wird dadurch massiv beeinträchtigt. Auch kommt es durch eine Faszienverklebung zu einer Irritation der Zwischenzellsubstanz - Matrix - und es kommt zu einer Minderung des Stoffwechselgeschehen in diesem Areal.

Die verklebten Faszien führen nun zu zwei unterschiedlichen Problematiken: Einerseits wird die Bewegungsfähigkeit der betroffenen Muskelfasern deutlich eingeschränkt.

Andererseits können die Nerven, die durch diesen Gewebebereich führen, gequetscht werden, was zu empfindlichen Schmerzen führen kann.

Dabei handelt es sich um Schmerzen, deren Ursache auf einem Röntgenbild nicht auszumachen ist.

Um dem Tier sein Wohlbefinden wieder zurückzugeben und die Schmerzen zu lindern, löst Gundula Lorenz die Verklebungen mit sanften Berührungen. Durch ihr fundiertes Wissen in den Bereichen der Anatomie, Biomechanik, Bewegungsabläufen, Training aber auch Craniosacrale- u. Meridianenergietechniken schafft sie sich ein ganzheitliches Bild von Deinem Hund und hilft ihm, wieder schmerzfrei durchs Leben zu gehen.

Angebot für:
Katzen
Hunde
Kleintiere
Fische